Mudanya

Donnerstag, 08.11.2012

Wenn man schon mal in Bursa ist, dann muss man auch die wissenschaftlich bewiesene dritt beste Luft der ganzen Welt schnuppern. Also ging es zusammen mit Melike, einer Arbeitskollegin, nach Mudanya. Mudanya ist ein Stadtteil von Bursa. Dort angekommen wollten wir Deutschen erst einmal uns an den Strand legen und chillen. Wir holten unsere Handtücher raus, doch Melike holte stattdessen ihre Zeitung raus. Diese wurde ausgebreitet und sich drauf gelegt. So unterschiedlich sind doch die Kulturen. Ein Handttuch nimmt man nicht mit zum Strand, das könnte doch schmutzig werden.....

Tja, dann macht man es halt wieder sauber und Wasser ist ja am Strand zu genüge da. Das Wasser war erfrischend kalt und so machten wir uns einen Spaß, die arme Türkin an Händen und Füßen zu fassen und diese Spaßeshalber rein zu schmeißen. Natürlich wollten wir sie nicht samt Klamotten reinschmeißen, aber als sie uns während der Aktion sagte, dass sie nicht schwimmen könne, wurde uns schon anders.

Während wir dieses näher erläutert haben wollten, stellte sich heraus, dass kaum ein Mensch in Bursa schwimmen kann und es hier eher etwas besonderes ist, wenn man schwimmen kann. In Deutschland ist es ja eher umgekehrt...

Ansonsten war es in Mudanya einfach herrlich

    Gemeinsam sind wir stark.... Endlich Meer..... ...Deutschland ;-) Auf geht`s....

 

Ich bin ein Star holt mich hier raus....

Donnerstag, 08.11.2012

Anfang dieser Woche ging es nun endlich in die Schule um in diversen Unterrichten zu hospitieren. Unter anderem ging es in Musik, Deutsch, Englisch etc. Ok, ich wusste es ist eine Mädchenschule, aber das es so krass werden wird hätte ich nicht gedacht.

Alles begann damit, dass mir immer noch die Weissagung der Kaffesatzleserin im Kopf schwirrte als ich mein Outfit am morgen raussuchte :" In 2 Tagen wirst du zu einem Star werden!" Was sollte das heißen? So zog ich mich ganz normal an. Machte mir die Haare und los ging es. Erste Stunde Musik. Der Raum war auch schnell gefunden nur der Weg dahin war einfach die Hölle. Ich wurde angeschaut wie ein Außerirdischer. Mädchen rannten lachten weg  und holten die Kameras und wollten Fotos mit mir zusammen machen. Andere wollten sogar Autogramme haben und alle fandes es so süß als ich auf türkisch geantwortet habe. Jetzt wusste ich, was sie damit meinte, ich würde ein Star werden. Im Unterricht angekommen wurde getuschelt, gegluckst und immer wieder wurde ich nach meinem Namen gefragt. Warum wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht. Allerdings lüftete sich das Geheimnis am Abend, als ich ins Internet konnte. Der Unterricht war ziemlich autoritär, aber für meinen deutschen Gescmack noch sehr annehmbar. Eine Geruchüberflutung bekam ich, als man mir offiziell Fragen stellen durfte. Der Angstschweiß war extremst zu riechen und bei 16-18 jährigen Mädchen schon sehr ausgeprägt....

In der Pause war einfach nur eine riesige Traube um mich herum und ich habe nur gebetet, dass die Pause nicht so lang sei. 10min. später ging es mit dem Englischunterricht weiter. Naja, wenn man das Englischunterricht nennen konnte, weil die Aussprache war miserabel und das Vokabular schlecht. Die Zehntklässler schafften es noch nicht mal ohne die Hilfe der Lehrerin mir einfachste Fragen zu stellen.

Wären der gesamten Zeit war Nese irgendwie unwichtig für die türkischen Mädchen. Dafür bin ich zu dem türkischen Justin Bieber mutiert. Das möchte ich mal an einer deutschen Schule erleben, dass jemand aus der Türkei zu sowas Besonderem wird.

Ach ja, am Abend im Hotel angekommen hatte ich 54 Freundschaftsanfragen bei Facebook und 12 Nachrichten. Dieses Zahlen wuchsen Tag täglich exponentiell und jetzt weiß ich, wie scheiße sich Promis manchmal fühlen müssen....

 

 

Underdressed im Kino

Freitag, 26.10.2012

So, was macht man alleine an einem Freitagabend in Bursa... Ja, ich hatte dann heute bei meinem Spaziergang ein Kino gefunden, indem sogar ein englischsprachiger Film gezeigt wurde. Paranormal Activity 4, eine bekannte Horrorfilmreihe ab 18 Jahren.

Also ging ich dann heute zu 19.45 Uhr ins Kino und wie geht ein Deutscher ins Kino, ja richtig, ganz normal gekleidet, doch die Türken sehen das ein wenig anders.

Schon an der Kasse viel mir auf, dass sie gekleidet waren, als wenn sie auf den Wiener Opernball gehen würden oder auf eine Partytour auf den Ringen. Schon recht komisch, dachte ich mir, aber jedem das seine.

Als ich dann vor dem Kinosaal wartete und die Türen sich öffneten um die vorherigen Besucher des selbigen Filmes rauszulassen, dachte ich dort wurde Madagascar gezeigt oder ein anderer Kinderfilm, weil der Altersdurchschnitt bei ca. 13,5 Jahren lag.

Vom ersten Schock erholt, ging es nun rein und ich dachte ich geh in einen Kühlschrank und nicht in ein Kino. Krasse Klimaanlage und dann ging es weiter.

Überall nur Paare, neben mir, hinter mir, unter mir. Überall.... Und sobald das Licht ausging wurde wild rumgeknutscht und rumgemacht. Nebenbei wurde mal mit der Freundin telefoniert und ansonsten ging es die ganze Zeit so weiter.

Mein persönliches Highlight war aber die Pause, wo dezent die Filmrolle gewechselt wurde, wie in alten Zeiten.

Aber dieses rumgemache im Kino, war echt schon krass und der kleine Holgi? Tja, der klammerte sich geschockt von dem Horrorfilm an seiner Coladose und Popcorntüte fest!!!

Einfach unglaublich!

 

P.S: Der Ton war übrigens übertrieben laut. Tja, wenn man im Kindergarten schon so eine Lautstärke hat, muss man sich darüber nicht wundern und was würde Nese jetzt sagen? "Die Türken haben halt alle sehr viel Temperament!!!"

Bursa

Donnerstag, 25.10.2012

Ein Nar Baum...Ich hätte ja gerne einen gemopst Drittgrößte Shoppingmall der Türkei!!! Förderung der Feinmotorik.....Naja.... Außengelände, welches bis jetzt noch nicht genutzt wurde...

Die letzten Tage in Bursa waren einfach unglaublich interessant, wir haben zwei Tage in einer Gruppe für 5 Jährige verbracht. Mit Kindergarten hatte es ehrlich gesagt sehr wenig zu tun, sondern eher mit  Vorschule. Es war wirklich sehr interessant zu sehen, wie die Lehrerin mit den Kindern umgeht und wie auch die Kinder untereinander umgehen. In den zwei Tagen habe ich nie eine Streiterei oder Aggressionen beobachtet. Hier herrscht noch Disziplin und Respekt, allerdings sind manche Arbeiten und Aufgaben, die an die Kinder gerichtet werden wirklich ein wenig fragwürdig. Und auch die Ansagen der Lehrerin wirkten didaktisch und methodisch aus deutscher Sicht nicht so super... :-(

Ich bin schon gespannt wie die nächsten Tage sein werden, weil derzeit hier ja Bayram ist. Das Opferfest und bei meinem Spaziergang heute, habe ich gesehen, wie Schafe und Kühe auf offener Straße geschlachtet wurden. Ob man das unbedingt sehen möchte, stelle ich hier jetzt mal in Frage.

Unser Hotel, welches bis heute eher ausgestorben wirkte, hat heute mehrere Gäste aus diversen Ländern zb. Somalia, England usw. bekommen. Und so konnte ich endlich mal auf Englisch meinen Sprachbedarf befriedigen.

Man kommt sich manchmal wirklich komisch vor, wenn man seine eigenen Wünsche und Sachen, die man sagen möchte, einfach nicht mitteilen kann. Man fühlt sich eingeengt und komisch...sehr sehr komisch

1 Tag in Bursa

Sonntag, 21.10.2012

So, nach einer ausgewogenen Nacht in dem 90 mal 1.80 Bett, muss ich sagen, sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Leider ist über Nacht nicht Tine Wittler in unser reich gehuscht und hat sich ein wenig ausgetobt. Aber es ist zumindest einigermaßen sauber.

Heute wurde nun im Tageslicht Bursa erkundet und einmal geschaut, wo denn die Einrichtung liegt, in der wir ab morgen arbeiten werden. Auf den erstem Blick scheinbar gar nicht mal so schlecht.

Weiter ging es natürlich mit dem göz banyosu auf dem Bazaar. Sehr angenehm ist es hier, weil hier kaum bis gar keine Touristen da sind und vondaher wir nicht ständig angequatscht werden.Wenn man sich die Menschen einmal genauer anschaut, so fällt auf, dass fast alle hier helle bzw blaue Augen haben. Ich habe noch nie so viele Menschen mit hellen Augen und dunklen Haaren in Deutschland gesehen. Es hat echt etwas mystisches.

Ich bin jetzt schon tierisch nervös, wie die Einrichtung uns morgen empfangen wird. Wie sind sie uns gegenüber eingestellt, welche Erwartungen haben sie an uns usw....

 

So dann euch allen einen schönen Abend

 

Euer Holgi Entspannung auf dem Massagestuhl vor der Überfahrt.... Ok, ob man so schlafen kann???? Ok, bin ich etwa in Paris am Louvre???Sogar die Katzen haben hier helle Augen!!!

Bursa ich komme

Samstag, 20.10.2012

Leider mussten wir heute schon Istanbul verlassen und es ging mit der Fähre nach Istanbul....

Dort angekommen, wurden wir beglotzt wie Außerirdische, scheinbar hatten wir wohl untypische Kleidung an.

Das Hotel ist auch so naja, scheinbar bin ich noch von dem süper  Teil in Istanbul begeistert....

Das muss sich jetzt  erst einmal alles setzten....

 

Gruß Holger

Ich färbe mir die Haare dunkel

Freitag, 19.10.2012

Tja zwei Tage sind jetzt schon fast wieder vergangen und ich habe sehr viel erlebt, nachdem wir gestern den asiatischen Teil Istanbuls mal wieder zu Fuß erforscht haben, glaube ich, dass wir bestimmt schon mind. 100 km in den letzten 4 Tagen gelaufen sind. Im asiatischen Teil haben wir Verwandtschaft von der Nese besucht und ich muss sagen, dass sie super freundlich und gastfreundlich sind. Der Kuchen war super lecker, auch wenn er mit dem Kokos und Zimt oben drauf ein wenig nach Weihnachten geschmeckt hat....und das bei knapp 30 Grad schon ein wenig bizarr war.

Natürlich durfte dort auch nicht ein Besuch der Shoppingmeile und des Bazars fehlen, nur war diesesmal alles anders. Dort waren sie scheinbar sowas von begeistert endlich mal einen Touristen zu sehen ( Tja, noch bin ich blond, nur ich sollte mir lieber die Haare dunkel färben um nicht so aufzufallen), dass ich von Damenreizwäsche bis hin zu Teppichen und Anzügen, wirklich alles kaufen sollte.´

Heute war dann auch ein wenig Kultur wieder angesagt und so ging es zum Topkapi (eine riesige Art Burg-Schloss-Anlage) und zur blauen Moschee....Alles wirklich sehr interessant, wobei es auch sehr voll war. Ein göttliches Zeichen bekam ich, als ich aus der blauen Moschee kam. Da meinte doch tatsächlich ein Vogel seinen Kot genau auf meine rechte Schulter platzieren zu müssen, aber wie sagte schon eine gewisse Fiona von GMNTM " HAHA HIHI HEHE das bringt doch jetzt Glück oder??? HIHHAHAHEHE" Naja, ich fand es nicht so toll....

Mal sehen was heute Abend auf der Istiklal so los ist. Abends um 22 Uhr ist sie tatsächlich noch so voll wie um  14 Uhr Mittags....so etwas möchte ich mal in Köln auf der Hohe Straße sehen...

 

ALso liebes Almanca. einen schönen Abend aus Istanbu

l Entspannung pur So lässt es sich leben Sonne pur.... Sonnenuntergang in Istanbul vom Boot aus Bei Akkuproblemen mit dem Mobilephone......Steht hier überall Auf dem Schoß von Atatürk Spaziergang im Topkapipark bzw Liebespark! So viele turtelnde und küssende Pärchen hab ich noch in keinem deutschen Park gesehen. An alle meine Polzeifreunde.......So fahren die hier durch die Gegend...

Auch Möwen sind klassisch konditioniert

Mittwoch, 17.10.2012

Heute ging es bei knapp 27 Grad mit der Fähre zu den Prinzeninseln. Inseln, wo es keine Autos und Roller gibt, sondern nur Kutschen und Fahrräder. Als wir vom Hafen losfuhren, sagte ich noch zu Nese, dass sie doch bitte auch die Delphine hier hinbringen soll und just konnten wir welche sehen. Wir sahen Delphine und die Möwen sahen uns bzw. das Boot.  Schon nach kurzer Zeit war der Luftraum über dem Boot voll mit Möwen, die natürlich von viele Touristen fein säuberlich gefüttert wurden. Auf der Insel gab es viele Kutschen nur leider schienen es, dass die Pferde dort nicht genügend Wasser oder Futter  bekämen. Sie waren nämlich dürr bis auf die Knochen. Ich wusste an diesem Zeitpunkt nur noch nicht, dass ich später noch viel schlimmere Bilder sehen sollte.

Als Abschiedsessen von den Inseln gab es eine Spezialität.....WAFFLE....und wer hats erfunden?Die Deutschen, nur haben sie die Art der Zubereitung und der Toppings ein wenig entfremdet. Dort durfte ich dann auch mal meine ersten leicht verbesserten Türkischkenntnisse testen.

Wieder in Istanbul ging es auf den großen Markt und auf den Gewürzmarkt. Einen Tag zuvor ist uns schon aufgefallen, das die Stadtteile jeweils immer mit Straßen und speziellen Geschäften gespickt ist. So gibt es eine Ecke, wo es nur Leuchten gibt, in einer anderen nur Musikinstrumente und neben dem Gewürzbazar gab es auch einen Pflanzen und Tiermarkt. Dort wusste ich jetzt warum die Türkei nicht in der Eu ist.

Jegliche Horrorbilder von RTL Extra oder andere Nachrichtensender habe ich nun selber gesehen und ich war einfach nur geschockt. Wunderbare, hübsche nur oft kranke oder apathische Tiere, die meist viel zu Jung waren, waren in kleinen Käfigen gesperrt oft mit mehreren. Diese Bilder werden mir noch lange im Kopf schwirren......

 

Ansonsten war es wieder ein super Tag in Istanbul

  Die Qual der Wahl......Waffelbuffet Die etwas andere Waffel   Das türkische FitnessstudioTja, ist da etwa wer müde???Sowas bekommt man(n) in einem normalen Krimskramsladen in derTürkein????Hallo sowasgibt es in Deutschland nur in einem Sexstore!!!

"Oh ein Stromausfall"

Dienstag, 16.10.2012

Endlich angekommen nach dreistündigem Flug in einer Sardinenbüchse und mit einem Nachbarn, der scheinbar lieber auf meinem Platz gesessen hätte, als auf seinem, konnte nunmal das Abenteuer Istanbul beginnen.

Schon in der Sardinenbüchse schauten mich auf einmal große Kinderaugen an. Tja, als hätte ich es vorher gewusst, treffe ich ein Kind aus meiner Zivizeit. Danke Rabengruppe.....Allerdings konnte ich ,dank dieser mir doch wohlbekannten Kinderaugen, meine Flugangst ein wenig unterdrücken.

In Istanbul standen wir noch mit dem Havas (Bus) ein wenig im Stau und endlich am Taksimsquare  angekommen laufen wir zu dem Hostel. Dort wollte die Gastgeberin uns den Schlüssel um 4 Uhr geben. Tja, nun hatten wir aber erst 11 und so entschieden wir uns, wie vorher abgesprochen, das Gepäck in den sogenannten luggageroom einschließen zu lassen. Leider war dieser aber voll und so sagte die überaus freundliche Rezeptionistin:" No problem, take all your bags behind this big sofa, its safe there!!!!" Da schrillen meine Alarmglocken, die vorher passend von Muttern konditioniert wurden. "Holger seh´ nicht immer nur das gute im Menschen. Es gibt auch andere Kaliber!"  Also setzte ich noch einmal meinen so bekannten "Dackelblick"bzw. "Ich-bin-so-hilflos-in-dieser-großen-Stadt-Bitte-tu-mir-nicht-weh-blick " auf und so  ließen wir unser Gepäck hinter dem Sofa stehen.

 

Mein Highlight heute war, als wir zu Mittag gegessen hatten und auf einmal im gesamten Restaurant der Strom für wenige Minuten ausfiel. Sehr amüsiert erzählte mir Nese, das dieses schon öfters vorkäme.......

Stimmt, allein heute konnte ich dieses Phänomen 5 Mal in Istanbul beobachten......

 

Iyi geceler Holger

 

        Unser eigener Taubenschlag ;-) Wirkt dieses Hostel vertrauenserweckend? Voller Vorfreude Ein Traum eines jeden Deutschen...... :-( ICH HABE DEN X-FAKTOR !!!!

Ich packe meinen Koffer und nehme mit....

Sonntag, 14.10.2012

Tja, was nehme ich jetzt mit. Jetzt sind es nur noch 24 Stunden und dann geht es los, doch mein Koffer schlummert immer noch in der Ecke.

Eigentlich gibt es ja zwei Typen von Kofferpackern. Die Einen merken 2 Stunden vor Check-in, dass der Koffer noch gar nicht gepackt ist und die Anderen legen schon Wochen im voraus ihre Sachen schön ordentlich auf den Schrank und packen ihn dann endgültig.

Nach meiner Erziehung gehöre ich eigentlich zu dem zweiten Kofferpacktyp nur leider ist diese Art in Köln nicht möglich. Da wären nämlich 4 Rabauken ganz vorn dabei alles durcheinander zuschmeißen und ich hätte dann 2kg Übergepäck und das nur an Katzenhaaren ;-)

Also habe ich heute mal meine Kleiderschrank durchstöbert und alles mal fein aufs Bettchen gelegt nur in meinem Kopf schwirrte nur der türkische Knigge. "Holger, denk dran, in der Türkei tragen kurze Hosen nur Jungen oder Leute, die nicht ganz helle sind!!!" Ok, dann trägt der kleine Holgi nun mal bei aktuellen 30 Grad in Bursa eine lange Jeans. :-)

So Koffer ist jetzt gepackt und es heißt ja, dass man im Schlaf abnimmt, weil nach dem Gewichttest auf der Wage musste ich feststellen, dass er noch 3kg Übergewicht hat.....

Mal sehen, vielleicht ist auch die Waage nicht ganz geeicht....

 

Iyi geceler Holger

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.